mehr ...

Taizé 2018

Gebet und Kultur

 

Dieses Jahr reisten 69 Schüler/innen und vier Lehrer/innen in der letzten Schulwoche nach Taizé. Mit dem Bus über Ulm nach Breisach, Freiburg im Breisgau und Colmar ging die Reise nach Taizé in Frankreich / Burgund. Schon auf dem Weg nach Taizé gab es viel zu sehen und erleben.

mehr ...

Sinnlabor - Kernforschen 2018

Jugendkirche Linz - Grüner Anker

Die vorösterliche Fastenzeit haben wir dieses Schuljahr mit dem Projekt „Kernforschen“ der Linzer Jugendkirche "Grüner Anker" bereichert. Zwei Vormittage haben die Vertreter der Jugendkirche an unserer Schule verbracht.
Kernforschen soll den Jugendlichen die Möglichkeit bieten, sich ihren eigenen Fragen über sich selbst, ihre Mitmenschen, Gott und die Welt zu stellen. Eine Stunde lang erforschen die Schülerinnen und Schüler Fragen zu Identität und Sinn, die uns alle betreffen.

mehr ...

Schulische Weihnachtsfeier

Am letzten Schultag vor Weihnachten schließt alljährlich das Jahr mit unserer Weihnachtsfeier. Eineinhalb Stunden ein buntes Programm:

mehr ...

Bischof Manfred Scheuer zu Gast in der Schule

Am 15.12.2017 besuchte Bischof Manfred Scheuer erstmals in seiner Amtszeit unsere Schule, deren „oberster Chef“ er als Diözesanbischof von Linz ist.

mehr ...

Ostergottesdienst 2017
mit Bischof Manfred Scheuer

Unter dem Motto „Perspektivenwechsel – Vertrautes neu betrachten“ fand auch dieses Jahr unser vorösterlicher Gottesdienst in der Aula der Pädagogischen Hochschule der Diözese statt.

mehr ...

Weihnachtsfeier 2016

Die Schulgemeinschaft feiert

Jedes Jahr feiert das Adalbert Stifter Gymnasium am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien gemeinsam in der Aula der Pädagogischen Hochschule der Diözese das Weihnachtsfest.

mehr ...

Taizé 2016

Wir kommen wieder!

Taizé fasziniert immer wieder. Alle zwei Jahre, wenn wir zu einer Fahrt zu diesem religiösen Jugendlager in Frankreich einladen, ist der Bus im Nu voll. 52 Schülerinnen und Schüler waren es heuer, die in der letzten Schulwoche dabei waren. Die fünften Klassen waren traurig, dass sie nicht mitfahren konnten.